Saisonauswahl:

Michas Kegelseite

letzte Aktualisierung: 25.03.2018 16:13Es wurde ein neuer Newsbeitrag eingefügt.
Schrift:

Besucher seit dem 01.10.2007
Spielberichte Tabellen Einzelwertung Mannschaften Spieler Sonstiges
Newsarchiv Über uns Kegelbahn Gästebuch Kontakt

Willkommen auf Micha's Kegelstatistik-Seite

25.03.2018
Vizemeister trotz Auswärtsniederlage
Letzter Spieltag und die Ausgangssituation für uns war klar: Ein Sieg im Auswärtsspiel beim Tabellenletzten Ulbersdorf II und wir wären aus eigener Kraft Vizemeister.
Und um dieses Ziel zu untermauern und ein Zeichen zu setzen, boten wir gleich einen unserer besten Spieler auf. Franz sollte einen möglichst beruhigenden Vorsprung an die Tafel bringen. Doch leider machten uns erst einmal seine Schuhe einen Strich durch die Rechnung, denn er fand einfach keinen Halt und rutschte wild durch den Anlaufbereich. Das Bild drehte sich dann erst, als er die Schuhe seines Vaters anziehen und wieder konzentriert spielen konnte. Am Ende kämpfte er sich auf sehr gute 428 Holz und konnte gegen Michael Barthel (405) einen kleinen Vorsprung erspielen.
Danach war Andy mit seinem ersten Spiel in dieser Saison nach langer Verletzungspause dran. Und er machte seine Sache sehr ordentlich und überraschte mit seinen verdienten 396 Holz sowohl sich, als auch den Rest der Mannschaft. Seinen Widersacher Lothar Michel (361) hatte er zu jeder Zeit im Griff und baute unsere Führung weiter aus.
Das Bild drehte sich dann jedoch im dritten Durchgang. Obwohl er am Dienstag bei der Abteilungsmeisterschaft groß aufgespielt hatte, kam Uwe mit seiner sehr speziellen Kugel auf der Bahn nicht zu recht. Mit lediglich 376 Holz hatte er keine Chance gegen den guten Jens Börner (412) und so verkürzte sich unser Vorsprung auf nur noch 22 Punkte.
Diese Scharte wetzte dann unser Manfred wieder aus. Mit konzentriertem Spiel hatte er seinen Gegner Patrick Lux jederzeit im Griff und entschied das Duell mit 418 zu 386 für sich. Unser alter Vorsprung war praktisch wiederhergestellt.
Richtig Spannung kam dann leider im fünften Durchgang durch mich auf. Denn während Ronny Tappert auf der ersten Bahn aufdrehte, als gäbe es kein Morgen, wollte mir nichts richtig gelingen. Und so hatte ich bereits zur Halbzeit einen Großteil unseres Vorsprungs wieder verspielt. Zum Glück gelang es mir dann auf der zweiten Bahn mich zu fangen und setzte damit Ronny offenbar derart unter Druck, dass ihm nun nichts mehr gelingen wollte. Am Ende brachte ich es doch wieder auf ein sehr starkes Ergebnis und die Tagesbestleistung. Mit 446 zu 426 baute ich unsere Führung auf eigentlich beruhigende 74 Holz aus.
Doch leider bewiesen wir wieder einmal, dass auch beruhigende Führungen verspielt werden können. Mit jedem Wurf schmolz unser Vorteil im Duell Holm gegen Bernd May dahin und die Hoffnung, dass sich Holm noch fangen würde, verschwand zusehends. Mit ganz schwachen 351 Holz hatte er keine Chance gegen Bernd (431).
Unter dem Strich mussten wir somit eine denkbar knappe 2415 zu 2421 Holz Niederlage hinnehmen. Doch obwohl wir den angepeilten Auswärtssieg nicht erzielen konnten, reichte es am Ende für die Vizemeisterschaft, da Sebnitz in Hohnstein auch nicht gewinnen konnte und bei Punktgleichheit das direkte Duell entscheidet.
SpielberichtTabellenEinzelwertung
10.03.2018
Starke Leistung sichert Heimsieg gegen Lohmen
Nachdem der Klassenerhalt gesichert ist, greifen wir jetzt die Vizemeisterschaft an. Voraussetzung dafür war ein Sieg im Heimspiel gegen Lohmen. Da wir in der Hinrunde das Auswärtsspiel in Lohmen gewonnen hatten und damit seinerzeit die Aufholjagd starteten, wollten wir natürlich unsere saubere Weste gegen sie behalten.
Doch unsere Startspieler bereiteten uns ein paar Kopfschmerzen. Franz legte in die Vollen gut los, konnte diese Form jedoch in die ersten Räumer nicht halten. Auf der zweiten Bahn spielte er dann jedoch auf konstant gutem Niveau und beendete das Spiel mit guten 427 Holz. Alex hingegen begann richtig schlecht. Mit lediglich 104 Holz aus 25 Vollen und dabei 3 Ratten!!!, fehlte Einigen der Glaube, dass es irgendwie besser werden könnte. Allerdings stand Andreas krankheitsbedingt lediglich als Ersatzmann bei Verletzungen bereit und so blieb nur das Prinzip Hoffnung. Und siehe da, mit 72 Räumern und nur einem weiteren Loch, kam Alex immerhin noch auf 176 Holz. Die Form der Räumer nahm er auch auf die zweite Bahn mit, doch dort spielte er dann wieder ganz schwache Räumer. Am Ende standen 355 Kegel zu Buche und normalerweise wäre es sehr schwer für uns geworden. Aber zu unserem Glück kamen auch die Lohmener Jens Förster (378) und Detlef Schöne (370) nicht richtig zu Recht und wir konnten eine 34-Holz-Führung verbuchen.
Unser Mittelpärchen spielte dann ordentlich. Wobei Manfred (411) dank sehr guter Räumer stark begann, doch auf der zweiten Bahn wegen schwächerer Räumer sich nicht belohnte. Jürgen (407) spielte sehr gleichmäßig und verdarb sich durch zu viele Fehlwürfe ein besseres Resultat. Die Gäste hielten mit Matthias Rose (422) und Martin Rose (391) zwar mit, mussten aber weitere Holz einbüßen.
Nun galt es, diesen 39-Punkte-Vorsprung über die Runden zu retten. Doch besonders auf der ersten Bahn kam noch einmal unnötig Spannung auf. Während ich versuchte meinen Gegenmann Rene Jahn zu halten, was mir mit 220 zu 219 auch knapp gelang, konnte Holm gegen Uwe Rose nicht mithalten. Besonders aufgrund der schwachen Räumer stand es in diesem Duell 188 zu 202 zu unseren Ungunsten. Jedoch wurde auf der zweiten Bahn recht schnell klar, dass wir das Spiel gewinnen würden. Während ich gut in die Vollen kam und dann überragende 89 Räumer spielte, haderte Rene mit unserer Bahn 1. Das Duell ging mit 462 zu 423 Holz an mich. Holm feuerte seinerseits in die Vollen rein, als gäbe es kein Morgen. Leider gelangen ihm die Räumer nicht im gleichen Maße. Mit 406 zu 400 bezwang jedoch auch Holm seinen Gegenspieler.
Am Ende gewinnen wir mit 2468 zu 2384 Holz und wahren unsere Chance auf die Vizemeisterschaft. In 14 Tagen muss dafür ein Auswärtssieg in Ulbersdorf her.
SpielberichtTabellenEinzelwertung
Aktuelle Termine:
Nix los!!!